Blyk ab 2009 in Deutschland

Der Mobilfunkanbieter Blyk bietet ein werbefinanziertes Handy-Netzwerk.

In England konnte Blyk innerhalb weniger Monate mehr als 100.000 Nutzer in der Zielgruppe der 16- bis 24-Jährigen für seinen kostenfreien Handy-Dienst gewinnen. Der Deal ist bestechend: Die angemeldeten Nutzer erhalten von Blyk eine neue SIM-Karte und können mit dieser alle 30 Tage bis zu 217 SMS versenden und 43 Minuten ohne weitere Einschränkung in alle Handy- und Festnetze telefonieren. Selbst die bisherige Telefonnummer bleibt dabei erhalten. Darüber hinaus kann man Gesprächsguthaben zukaufen. Im Gegenzug akzeptieren die Mitglieder der Blyk-Community den regelmäßigen Empfang von Werbung per MMS. Und hier liegt für die Betreiber des Dienstes der eigentliche Wert. Die Erfahrungen zeigen erstaunlich hohe Rückmeldequoten. Die auf die Zielgruppe abgestimmten Kam-pagnen von L‘Oréal, Coca-Cola oder JJB Sports werden von bis zu 30 Prozent der Nutzer aktiv beantwortet. Für Pekka Ala-Pietilä, den Gründer von Blyk, ein guter Grund, zum Jahreswechsel auch in Deutschland, Spanien und Belgien aktiv zu werden. „Die Nutzer sind bereit, in den Austausch mit beliebten Marken zu treten, wenn sie dafür im Gegenzug kostenfrei kommunizieren können“, sagt Ala-Pietilä.

Quelle: http://www.onetoone.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: