Android erhält zentrales Repository

Google plant mit dem Android Market eine zentrale Anlaufstellt für sein mobiles Betriebssystem. Das soll ähnlich aufgebaut sein wie der AppStore oder das Software-Verzeichnis diverser Linux-Distributionen.

Was Drittentwickler-Software für sein Mobil-Betriebssystem auf Linux-Basis, Android, betrifft, nimmt sich Google offenbar ein Beispiel an Apple. In einem Blog-Eintrag beschreiben die Android-Entwickler einen „Android Market“, auf dem Dritte ihre Software anbieten können sollen.

Offenbar plant Google aber keine Qualitätsprüfung wie sie beispielsweise Apple durchführt, sondern will es Entwicklern erlauben, ihre Software nach dem Vorbild von Youtube direkt selbst zu veröffentlichen. Der Name „Market“ als Alternative zu „Store“ soll die Offenheit der Plattform verdeutlichen. Die ersten Android-Geräte sollen zumindest bereits eine Beta-Software für den Android Market aufweisen, mit der sich kostenlose Software herunterladen lässt. (MacWelt/mja)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: