IFA 2008: Entertainment goes mobile

Die IFA 2008 zeigt es deutlich: Der Trend geht schnurstracks in Richtung mobiles Entertainment. Mobile TV, Handy-TV, Highspeed-Internet via UMTS mit mobilen Endgeräten wie zum Beispiel die stark in Mode gekommenen Mini-Notebooks oder die zu Alleskönnern mutierten Smartphones sind die absoluten Renner der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin. connect hat die Highlights unter die Lupe genommen und hält Sie mit den „IFA-News“ permanent auf eben jener Webseite stets auf dem Laufenden.

Mobile Geräte für Unterhaltung, Navigation und Kommunikation gehören nicht nur nach Ansicht der Messeveranstalter zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Consumer Electronics. Neuheiten aus diesem Bereich haben für die IFA 2008 deshalb einen besonders hohen Stellenwert.

Zum Beispiel die aktuellen Highlights der Navigationslösungen: Wegweisung ist nach wie vor ihre Kernkompetenz, aber sie können längst viel mehr. So erkennen sie, wenn das Verkehrsaufkommen zu einer bestimmten Tageszeit gegen die kürzeste Strecke spricht. Ober sie arbeiten, gestützt auf zusätzliche Informationen aus dem Internet, als kompetente Stadt- und Restaurant-Führer.

Manche Geräte haben sich auch auf die Führung von Fußgängern oder Radfahrern spezialisiert, wieder andere kennen das Platzangebot und die Kosten der nächsten Parkhäuser. Sogar fernsehen kann man mit den neuesten Navigationsgeräten schon – ein eingebautes DVB-T-Empfangsteil macht es möglich. Alle wichtigen Hersteller von „Navis“ sind auf der IFA mit  Geräten der neuesten Generation vertreten – siehe IFA-News im Themenspecial.

Auch das Fernsehen mit dem Handy wird zu einem immer wichtigeren IFA-Thema. Die Richtungsentscheidung der Europäischen Kommission, DVB-H als einheitlichen Standard für ganz Europa zu unterstützen, wird das mobile Fernsehen in einem weiteren entscheidenden Schritt voranbringen.

Dass mobile Player für Musik, Bilder und Filme zu den kleinsten, aber attraktivsten IFA-Exponaten zählen werden, versteht sich schon von selbst: Sie genießen gerade unter jungen Messebesuchern höchstes Interesse.

Und schließlich wären da die Mini-Notebooks mit den wesentlichen mobilen Kommunikationselementen an Bord. Asus hatte mit dem Eee PC Anfang dieses Jahres diesen Megatrend gesetzt, viele namhafte Notebook-Hersteller wie etwa Acer, MSI, LG oder HP ziehen langsam, aber sicher nach. Auf der IFA 2008 zeigen sie ihre Modelle dieser neuen, auch Netbooks genannten Gerätekategorie.

Quelle: www.connect.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: