T-Mobile und Opera bieten Widgets für mobile Internet-Nutzung

Lieblingsseiten der Handy-Nutzer sollen auf Knopfdruck verfügbar sein

T-Mobile will die mobile Internet-Nutzung weiter vereinfachen. Dabei sollen die Kunden künftig einfacher und schneller mit dem Handy auf ihre persönlichen Lieblingsseiten zugreifen können. Dazu genügt es nach Angaben des Netzbetreibers, das entsprechende Widget, ein aktives Icon, auf der Standardansicht des Handy-Displays anzuwählen. Nach dieser Auswahl werden die wichtigsten Informationen der gewünschten Seite angezeigt.

Bei wichtigen Informationen auf einer personalisierten Internetseite, also etwa bei Eingang einer Benachrichtigung im Online-Auktionshaus eBay, signalisiert das Widget den neuen Status und Nutzer können direkt reagieren. Zur Entwicklung des Widget-Internet hat T-Mobile eine Partnerschaft mit norwegischen Browser-Pionier Opera geschlossen, der für die Handy-Nutzung auch den kostenlosen Opera-Mini-Browser anbietet.

Die Widgets sollen sich schnell und einfach entsprechend den persönlichen Wünschen ans mobile Surfen einrichten lassen. Dazu will T-Mobile eine Galerie mit zunächst rund 40 Widgets für beliebte Websites zur Verfügung stellen. Weitere Widgets sollen später über eine offene Plattform auch von anderen Nutzern und Anbietern erstellt werden und stehen dann allen Kunden zur Verfügung. Der neue Service soll voraussichtlich zum Jahresende zunächst für Touchscreen-Smartphones wie den MDA compact IV und MDA Vario IV zur Verfügung stehen. Weitere Endgeräte folgen im Laufe des nächsten Jahres.

Details zum Mobile-Video-Angebot

T-Mobile hat ferner Einzelheiten zum Mobile-Video-Dienst veröffentlicht, der schon anlässlich der Internationalen Funkausstellung (IFA) angekündigt wurde. Mit dem Service können die Kunden nach T-Mobile-Angaben Videos aus den Bereichen Fußball, News und Entertainment auf dem Handy-Display ansehen. Die Besonderheit: Das gewünschte Video startet sofort nach dem Abruf. Ein vorheriger Download des Videos ist nicht erforderlich.

Zum Angebot zählen zwei- bis dreiminütige Zusammenfassungen der Höhepunkte aus den einzelnen Begegnungen der Fußball-Bundesliga. Pro Videostream fallen 1,99 Euro an. Als weiteres Highlight komplettieren fünfminütige Spielanalysen von Franz Beckenbauer das Fußballangebot. Darüber hinaus stellen ausgewählte Vereine via ClubTV ihren Fans Videos mit News und Interviews zur Verfügung. Das neue Angebot startet mit den Clubs FC Bayern München, VfB Stuttgart, Hamburger SV, FC St. Pauli, Borussia Mönchengladbach und 1. FC Kaiserslautern. Je nach Länge des Videos kostet ein Stream 69 Cent oder 1,99 Euro.

Ebenfalls im Mobile-Video Angebot ist die „ARD-Tagesschau in 100 Sekunden“. Stündlich aktualisierte News stehen zunächst ohne Kosten für Daten oder für den Clip selbst zur Verfügung. Nach dem 31. Oktober plant T-Mobile, pro Videostream 19 Cent zu berechnen.

Darüber hinaus gibt es Cartoon-Videos wie „Mr. Bean“ oder „Peanuts“ sowie Karaoke-Angebote. Je nach Dateigröße berechnet T-Mobile für den Videostream 69 Cent, 1,99 Euro oder 2,49 Euro. Darin enthalten sind auch die Kosten für die Datenübertragung per EDGE oder UMTS. Mobile Video soll voraussichtlich noch im September starten und auf der web’n’walk-Startseite unter dem Menü „TV&Video“ bzw. in den t-zones unter „MobileTV&Videos“ zu finden sein.

Quelle: www.teltarif.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: