Feldversuch für mobile E-Paper-Zeitung von Telekom und dpa

Testpersonen in Berlin mit iPhone ausgestattet

Das Forschungslabor T-Lab startet zusammen mit der Nachrichtenagentur dpa in Berlin einen Feldversuch für die mobile E-Paper-Zeitung News4me. Die Nutzer werden zuerst mit einem iPhone ausgestattet. Später wird ein anderes Endgerät in DIN-A5-Größe gesucht.

Das Projekt News4Me, bei dem eine individuelle, elektronische Zeitung per mobilen Datenfunk auf spezielle Endgeräte ausgeliefert wird, geht an den Start. Kooperationspartner sind die Deutsche-Telekom-Sparte T-Laboratories und die dpa-Multimediatochter dpa-infocom. Eine entsprechende Meldung des Werbebranchenmagazins Kontakter hat Telekom-Konzernsprecher Hans-Martin Lichtenthäler im Gespräch mit Golem.de bestätigt. Unterschiedliche Zeitungen sollen so künftig abonniert und zum mobilen Endgerät übertragen werden können.

„30 Testpersonen werden News4Me in Berlin mit dem iPhone ausprobieren“, so Lichtenthäler. Das Apple-Smartphone sei ein „erster Schritt auf der Suche nach einem passenden Endgerät. „Wir suchen etwas in DIN-A5-Größe und evaluieren hier weitere Produkte“, sagt Lichtenthäler. Das iPhone lässt sich kippen, um die Inhalte im Querformat bequemer lesen zu können.

E-Book-Reader wie Amazons Kindle seien vom Betriebssystem her „zu geschlossen und nicht für den Einsatz mit UMTS/HSDPA ausgelegt“, erklärt Lichtenthäler. Diese Endgeräte ließen sich nicht dynamisch genug aktualisieren. „Eine elektronische Zeitung muss aber immer aktuell sein“. Dafür reiche die Aktualisierung per WLAN oder Datenstick nicht aus.

Quelle: www.golem.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: