Österreichische Medientage: Fokus auf Mobile Media

Branchentreff diskutiert erstmals auch medienpolitische Fragen

Die 15. Österreichischen Medientage http://www.medientage.at legen ihren inhaltlichen Fokus dieses Jahr auf den Bereich Mobile Marketing und Gaming. Unter dem Motto „Was bleibt – Was kommt?“ werden von 24. bis 26. September am Branchentreff aber auch strukturelle und erstmals medienpolitische Fragen diskutiert. „Die Medienlandschaft befindet sich in einem tiefgreifenden Strukturwandel, wobei niemand weiß, welche Veränderungen nachhaltig und welche nur modisch sind“, stellen die beiden Veranstalter Hans-Jörgen Manstein vom Manstein Verlag und Oliver Voigt von der Verlagsgruppe News fest. Es gehe etwa um die Zukunft der Medienlandschaft, um Konvergenzen zwischen online und offline, um den Boom im Online-Advertising oder um die Verschmelzung von Gaming und Entertainment. Schlussendlich werde aber auch die Neuorientierung der klassischen Print- und elektronischen Medien ein wesentlicher Diskussionspunkt der Medientage sein, so die Veranstalter.

„Die Österreichischen Medientage haben sich in den vergangenen 15 Jahren zur umfassendsten Brachenveranstaltung im Land entwickelt“, erklärt Medientage-Organisator Michael Himmer im Gespräch mit pressetext. Der diesjährige inhaltliche Schwerpunkt liege auf dem Sektor Mobile Media. „Dies ist ein sehr spannender Bereich, über dessen Chancen und Möglichkeiten die Mehrheit der Öffentlichkeit noch relativ wenig weiß. Auf den Medientagen sollen Interessierte umfassend darüber informiert werden“, betont Himmer. Erstmals habe man auch das Thema Medienpolitik mit auf die Agenda gesetzt und wolle sowohl eine drohende Überregulierung seitens der EU als auch den Handlungsspielraum der öffentlich-rechtlichen Sender im Internet debattieren. Auch die zeitgleich stattfindende Medienmesse werde diesen Themen Rechnung tragen. „Die Medienmesse ist Österreichs größte Fachmesse für Marketing, Werbung, Medien und Kommunikation. Auf 8.000 Quadratmetern werden mehr als 100 Aussteller aus allen relevanten Kommunikationskanälen erwartet“, so Himmer.

Den ersten inhaltlichen Höhepunkt der diesjährigen Medientage stellt der intermediale Gipfel der Bereiche TV, Rundfunk, Print, Online und Plakat dar. Diskutiert werden soll eine konvergente Nutzung von Medien sowie Vermarktungs- und Business-Modelle. „Der Nachmittag widmet sich dann der Medienpolitik, wobei uns besonders freut, dass der ZDF-Intendant Markus Schächter als Gast anwesend sein wird“, ergänzt Himmer. Zu medienrechtlichen Fragen im Bereich Mobile TV und IPTV werden zudem Boris Nemsic von der Mobilkom Austria und Carsten Schmidt von Premiere als Diskutanten erwartet. Der zweite Veranstaltungstag widmet sich traditionell den Printmedien. Zentraler Diskussionspunkt hierbei wird die Frage sein, wie Verlage die Herausforderungen des digitalen Zeitalters meistern. „Weitere Highlights des zweiten Tages werden die erstmalige Verleihung des Alfred-Worm-Journalistenpreises und die am Abend stattfindende Verleihung des Staatspreises Werbung sein“, kündigt Himmer an.

Am dritten Tag der Veranstaltung werden dann die Bereiche Konsolen, Gaming und neue digitale Medienhäuser in den Blickpunkt gerückt. „Der ’neue Freitag‘ ist ausschließlich dem Thema Mobile Marketing und Gaming, dem Wachstumsmarkt im elektronischen Entertainment schlechthin, gewidmet“, erläutert Himmer. Anders als bisher ist er in diesem Jahr als Seminartag mit verschiedenen Case Studies konzipiert. Damit soll erstmals explizit eine junge, mobile Zielgruppe angesprochen werden. Zusätzlicher Höhepunkt des Tages ist der von der Wirtschaftskammer Wien gemeinsam mit der Stadt Wien ins Leben gerufene Kreativwettbewerb „Ten minutes to become famous“. Im Rahmen der Initiative, die sich eine bessere Vernetzung von klassischen Unternehmen mit den Creative Industries zum Ziel gesetzt hat, können die Top zehn Teilnehmer ihre Ideen und Konzepte einem hochrangigen Fachpublikum präsentieren und Business-Kontakte knüpfen.

Quelle: www.pressetext.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: