Technikkonzerne paktieren beim mobilen Internet

Führende Technikkonzerne wollen dem mobilen Internet zum Durchbruch verhelfen. Über eine verstärkte Zusammenarbeit soll die Verbreitung von Laptops mit integriertem mobilen Internetzugang forciert werden, teilte die Branchenvereinigung GSM Association (GSMA) am Dienstag in London mit. An der Kooperation beteiligen sich neben LM Ericsson und Dell unter anderem die Telefonanbieter Telecom Italia , Vodafone , Telefonica und T-Mobile .

Die Integration von Datenkarten in tragbare Computer sei der erste Schritt, um das mobile Internet auch für andere Endgeräte attraktiv zu machen. In den 91 von den Kooperationspartnern versorgten Ländern nutzten über 55 Millionen Kunden bereits mobile Internetzugänge. Diese Zahl werde pro Monat um eine Million steigen, hieß es. Den Angaben zufolge geben die Handy-Anbieter im Jahr insgesamt eine Milliarde US-Dollar für Werbung aus, um neue Kunden für ihre Dienste zu gewinnen.

Das mobile Internet gilt als Hoffnungsträger der westlichen Mobilfunkkonzerne. Diese versprechen sich von einer höheren Datennutzung neu Umsatzquellen, mit denen die Rückgänge in der Sprachtelefonie ausgeglichen werden sollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: