Portale und Suchmaschinen: Hier gehts ins mobile Internet

Jeder Internet-Nutzer hat seine eigenen Favoriten, mit dem er den Einstieg ins Netz wagt: So erfreuen sich als Startseiten Suchmaschinen großer Beliebtheit, manch anderer nutzt ein Portal-Angebot für den Weg ins Internet.

Wer vom Handy oder PDA aus in die mobile Welt einsteigt, hat ebenfalls eine Vielzahl von Seiten zur Auswahl: zum einen für mobile Endgeräte optimierte Ableger der klassischen Internet-Seiten, zum anderen aber auch spezielle Zugänge, die sich im klassischen WWW nicht finden. Das sich die Nutzung von Webseiten, die für den mobilen Internetzugang optimiert sind, lohnt kann, haben wir in einem separaten Artikel Seite gezeigt: Die Mobil-Ableger sind in aller Regel bedeutend kleiner als ihr klassisches Pendant. Doch wo und wie findet der Nutzer diese optimierte Seiten? Tipps für die ersten Schritte ins mobile Internet finden Sie in diesem Artikel.

Portale der Mobilfunkanbieter und Suchmaschinen als Mobil-Version

Speziell für Handys und PDAs optimiert sind die Portal-Angebote der Netzbetreiber, die neben Surf-Inhalten allesamt auch einen mobilen E-Mail-Dienst enthalten. Bei T-Mobile stehen hier die t-zones unter anderem mit Nachrichten zu verschiedensten Themen bereit, wobei die kostenfreien Inhalte auch Nutzern anderer Mobilfunkanbieter offen stehen. Exklusiv für T-Mobile-Kunden ist dagegen zum Beispiel MobileTV verfügbar, das bei einem passenden Endgerät Fernseh-Formate per UMTS bietet.

Auch bei o2 können Fremd-Kunden viele Inhalte des Active-Portals nutzen, das neben News unter anderem einen Liveticker für die Bundesliga beinhaltet. Weitere Features wie der Chat oder MMS-Premium-Dienste sind allerdings auch hier den Kunden des Netzbetreibers vorbehalten. Bei E-Plus heißt das Portal Surf & Mail: Das Angebot kann zwar ebenfalls in weiten Teilen von allen Handy-Nutzen angesurft werden, ist aber hinsichtlich des Informationsgehalts begrenzt. Kunden des Netzbetreibers selbst können hier die Surf-&-Mail-Flatrate für monatlich 5 Euro buchen, die neben der Pauschale für das Portal-interne Surfen 5 MB Datenvolumen für das Surfen außerhalb des Portals bereithält. Jedes weitere übertragene Megabyte kostet 50 Cent.

Vodafone mit live! hingegen kann in Gänze nur von den jeweils eigenen Kunden genutzt werden. Das Unternehmen bietet ein Portal mit aktuellen Nachrichten, Entertainment und Links zu externen Angeboten sowie ebenfalls MobileTV für UMTS-Nutzer. Das Surfen im „Grundangebot“ des Vodafone-Portals ist in vielen Tarifen des Netzbetreibers kostenfrei enthalten oder alternativ mittels der Vodafone-live!-Flatrate für 4,95 Euro pro Monat inklusive 1 MB Datenvolumen zum Surfen in fremden Angeboten möglich. Allerdings fallen für sehr viele Angebote innerhalb des live!-Portals Zusatz-Kosten an, so dass der Surfspaß begrenzt sein dürfte.

BILDmobil: Kostenlos surfen im eigenen Portal, Suchmaschinen auch mobil

Vodafone live!-Portal T-Mobile, Vodafone und E-Plus führen jedoch auch jeweils eine kostenlose Link-Seite für mobile Endgeräte mit Surf-Tipps zu externen Angeboten, die von allen Nutzern besucht werden kann: Beim Bonner Konzern ist diese unter http://www.t-mobile-favoriten.de/ zu finden, Vodafone bietet das Portal unter http://pda.vodafone.de. Die E-Plus-Offerte steht unter http://blackberry.eplus.de bereit und ist dabei trotz der Adresse nicht an Blackberry-Geräte gebunden.

Verschiedene weitere Mobilfunkunternehmen bieten ebenfalls Portale wie zum Beispiel freenet unter http://mobil.freenet.de oder der Discounter BILDmobil. Der Internet-Ableger des Boulevard-Blatts mit allgemeinen Nachrichten, Sport-News, Wetter-Infos, eigenem Video-Angebot und vielem mehr kann von den eigenen Kunden dabei ohne Zusatzkosten angesurft werden.

Auch auf die klassische Suchmaschine muss im mobilen Internet nicht verzichtet werden. Allen voran ist Google als Mobilvariante unter http://www.google.com/m abrufbar. Hier bietet der Suchmaschinen-Riese auch die Möglichkeit, nur nach für mobile Geräte optimierten Seiten zu suchen oder aber gefundene Webseiten „optimiert“ wiederzugeben, wobei manche Formatierungen von Seiten einfach entfernt werden und so in erster Linie ein Darstellung von Text und Bildern erfolgt. Wer den Konkurrenten Yahoo bevorzugt, kann diesen über http://de.m.yahoo.com/ nutzen. Bei der Darstellung der Suchergebnisse werden hier explizit die „klassischen“ Webseiten und die Versionen für das mobile Internet unterschieden.

mehr? http://www.teltarif.de/arch/2008/kw42/s31591.html?page=2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: