Prepaid-Schlacht ums mobile Internet

Die mobile Nutzung des Internets gehört längst zum technischen Alltag. Das größte Problem für den Nutzer ist dabei jedoch die Kontrolle über die Kosten. Die Lösung für das Problem sollen Prepaid-Flatrates in verschiedenen Varianten sein.

Tagesflatrates: Mit diesen Angeboten kann der Kunde entweder 24 Stunden oder an einem festen Kalendertag im Jahr mobil im Internet surfen. Fonic berechnet beispielsweise 2,50 Euro als Gebühr für einen Kalendertag. Das lohnt sich aber erst ab einem Gesamt-Datenvolumen von zehn Gigabyte, denn es gibt Discounter-Angebote von 24 Cent pro Gigabyte. T-Mobile und Vodafone bieten Tagesflat-rates mit unbegrenztem Datenvolumen und höherer Übertragungsrate. Dafür sind dann allerdings jeweils auch 4,95 Euro fällig. Beim Preis für die nötige Hardware nimmt T-Mobile hingegen nur 4,95 Euro – bei Fonic werden 99,95 Euro fällig.

Monatsflatrates: Bei den monatlichen Angeboten hat O2 die Nase vorn. Trotz Hardware-Kosten von knapp 70 Euro kann das Unternehmen mit 25 Euro monatlicher Gebühr, hoher Bandbreite und ausreichendem Datenvolumen von zehn Gigabyte punkten.

Längere Laufzeiten: Hier bindet sich der Kunde bis zu 24 Monate an den Vertrag und kann damit nicht auf kurzfristige Tarifänderung reagieren. Auf den ersten Blick hat O2 hier wieder die Nase vorn, denn man zahlt lediglich die monatliche Gebühr von 25 Euro und kann bei guter Bandbreite bis zu zehn Gigabyte im Monat verpulvern. T-Mobile und Vodafone bieten zwar höhere Übertragungsraten, dafür aber nur ein Datenvolumen von je fünf Gigabyte und höhere Grundgebühren.

Einen umfassenden Anbieter- und Tarif-Vergleich gibt es auf: www.teltarif.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: