Durchbruch für das mobile Internet

Immer und überall Zugang zum Internet – nach Einschätzung von Branchenbeobachtern hat das mobile Internet 2008 den endgültigen Durchbruch erzielt.

Vorreiter bei den Handys war der Computerhersteller Apple, dessen iPhone im Sommer in einer Version für den schnellen UMTS-Übertragungsstandard auf den Markt kam. Andere Hersteller folgten im Laufe des Jahres mit ähnlichen Modellen, vor allem auch, was die Bedienung über einen berührungsempfindlichen Bildschirm angeht.

„Das iPhone setzte den Trend“, sagt Maurice Shahd vom Branchenverband Bitkom der Nachrichtenagentur AP. Inzwischen ermöglichten auch andere sogenannte Smartphones „relativ bequemes Surfen in Internet“. Der Nutzer ist auch nicht länger auf abspeckte spezielle Handyversionen von Internetseiten angewiesen, sondern kann auf die Originale zugreifen.

Ein weiterer Faktor für den Erfolg des mobilen Internets, auch per Datenkarte und Laptop, ist die massive Leistungserhöhung bei den UMTS-Verbindungen. Das Übertragungsverfahren HSDPA lässt nach Angaben der Netzbetreiber Daten mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde auf Handy oder Laptop rauschen, das ist mehr, als viele Nutzer zu Hause per Festnetz bekommen.

Bitkom schätzt, dass bis Ende des Jahres schon 15,9 Millionen Mobilfunkkunden UMTS nutzen, 50 Prozent mehr als im Jahr davor. Entsprechend entwickeln sich die Datenumsätze, eine gute Nachricht für die Netzbetreiber, die durch die Tendenz zu insgesamt weiter sinkenden Preisen unter Druck kommen.

Nach Schätzungen der Branchenverbände Bitkom und VATM steigt der Umsatz aus Datendiensten ohne SMS und MMS 2008 auf etwa 2,3 Milliarden Euro. Bis 2012 sagt eine Studie von Bitkom und der Berliner Beratungsfirma Goldmedia einen mobilen Datenumsatz von 5,7 Milliarden Euro voraus.

Weiter zugelegt hat auch die Zahl der Handys in Deutschland. Im April überschritt die Zahl der SIM-Karten die historische Marke von 100 Millionen, wie Bitkom-Vizepräsident Achim Berg sagte. Bis Ende 2008 sollten gut 110 Millionen SIM-Karten im Einsatz sein, schätzen beide Verbände.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: