Sex sells: RTL macht hüllenlos mobil

Handy-Portal bietet neben News & Wetter Erotik pur

Seit einigen Tagen rührt RTL kräftig die Werbetrommel für ihr Mobilportal „RTLmobil“. Ende letzten Jahres brachten die Kölner unter dieser Marke als erster deutscher Sender einen eigenen Handytarif auf den Markt. Anchorman Kloeppel soll nun im Werbespot für Seriösität sorgen. Der User kann mit „RTLmobil“ die kompletten Services von Wetter über Nachrichten bis hin zu Sport und Spiel kostenlos nutzen. Elisabeth, Denise und Catharina dürften den Informationsfluss allerdings behindern. Mit viel nackter Haut.

Das Mobilportal von RTL liefert unter anderem auf Wunsch ortsbezogene Wetter-Informationen, aktuelle Videoclips der RTL Nachrichtenmagazine, einen Formel 1-Liveticker, einen Fußball-Bundesliga-Ergebnis-Dienst, Infos zur Daily Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ Yahoos mobile Suche „oneSearch“. User, die ein aktuelles Handy besitzen, können das Portal bei entsprechender Netzabdeckung in UMTS-Geschwindigkeit nutzen. Online ist die Plattform eigentlich schon seit 2007. Nach einigen inhaltlichen und optischen Änderungen konnte das Portal für mobile Surfer im November 2008 schon zwei Millionen PIs verzeichnen.

Mit Vertrauen gegen digitale Hürden

Das Geschäftsmodell ist klar und leuchtet ein. Man will mit der vertrauten Marke RTL neue Geschäftsfelder im Bereich Mobile abdecken. Robert Fahle, Leiter Mobile bei RTL interactive sieht in „RTL mobil“ einen wegweisenden Schritt, mobiles Internet einem Massenpublikum zugänglich zu machen: „Viele Nutzer fürchten beim mobilen Surfen hohe Handykosten, sind durch teure Datentarife verunsichert oder haben im Dschungel von angeblichen Tarif-Schnäppchen den Überblick verloren.

rtl_mobil

Mit dem attraktiven und günstigen Tarifangebot ‚RTLmobil‘ möchten wir die Hürden für die mobile Internetnutzung senken und RTL-Inhalte für unsere Zuschauer und User auch mobil kostenlos erlebbar machen. In den kommenden Monaten werden wir das Portal mit neuen Funktionen und Inhalten weiter ausbauen.

Oben ohne für die Generation Iphone

Das Angebot gliedert sich in Ressorts „TV“, „Life“ und „Info“. Während Letzteres passend aufbereitete Kurztexte für mobile Endgeräte wie das Iphone oder den Blackberry liefert, finden sich unter dem Register „Life“ die „Girls des Tages“. Für ein nationales News-Portal eigentlich undenkbar, tummeln sich hier auf „RTL mobil“ jede Menge zeigefreudiger Oben-Ohne-Schönheiten. Sämtlich Hüllen sollen dann aber doch nicht fallen. 

Dass neben Schlagzeilen über die neuesten Angriffe auf die Lager der Hamas mit „Lucia spielt… mit ihren Haaren“ für Klickstrecken mit nackten Hintern geworben wird, hat jedoch weniger mit Journalimus als vielmehr mit der Generierung von PI`s zu tun und der Befriedigung von voyeuristisch veranlagten Iphone-Besitzern zu tun.

Gute Ansätze trotz Softcore

Dabei kann sich das News-Angebot von „RTL mobil“ durchaus sehen lassen. Zum Top-Thema liefert RTL das passende Video. Die Beiträge stammen aus den Nachrichtenredaktionen des Kölner Senders und werden für mobilen Datentarife nur noch qualitativ angepasst. Das führt allerdings dazu, dass Bildunterschriften und Namen nicht mehr lesbar sind. Unterschiedliche Auflösungen lassen sich bislang für die Videobeiträge nicht auswählen.

Erotik-Videos finden sich bislang noch nicht auf „RTL mobil“. Auch wenn das Internet zu großen Teilen aus nackter Haut besteht, verwundert so viel Softcore im Angebot.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: