Mobile Services gewinnen weiter an Bedeutung

Deutsche Verbraucher zeigen eine stetig wachsende Mobilfunknutzung. Dabei nimmt nicht nur die Sprach-, sondern insbesondere auch die Datennutzung konstant zu.

Eine Studie von TNS Infratest im Auftrag der E-Plus Gruppe hat aktuelles Nutzungsverhalten und zukünftige Nutzungsabsichten deutscher Mobilfunkkunden ermittelt. Den Ergebnissen zufolge ist Deutschland ein Handy-Land. Statistisch besitzt jeder Verbraucher hierzulande mehr als ein Handy. Jedoch macht sich das allgemein hohe Preisbewusstsein deutscher Kunden auch auf dem Mobilfunkmarkt bemerkbar. Ganz oben auf der Angebots-Beliebtheitsskala stehen Flatrates: 56 Prozent bevorzugen Tarife mit unbegrenzter Telefonzeit; bei Datentarifen ziehen sogar zwei Drittel der Befragten diese Abrechnungsform vor. Zudem wechselte knapp ein Viertel der Kunden aus Ersparnisgründen in den vergangenen zwei Jahren den Anbieter.

Auch wenn der Anteil der Nichtnutzer noch immer sehr hoch liegt – es ist ein eindeutiger Trend zum mobilen Internet erkennbar. So nutzen mittlerweile 14 Prozent der Befragten einen mobilen Zugangsweg mit Breitband-Geschwindigkeit; fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Gefragt sind dabei in erster Linie Basis-Anwendungen, allen voran der Versand und Empfang von eMails und das einfache Surfen an sich. Zukünftig möchte zudem ein Viertel der Kunden auf mobile Navigationsdienste zurückgreifen. Datenintensive und großvolumige Anwendungen wie Musik- oder Video-Downloads stehen dagegen eher weiter unten auf der Wunschliste. Mit der Übertragungsgeschwindigkeit ihres Anbieters sind deutsche Mobilfunknutzer mehrheitlich zufrieden, lediglich sieben Prozent empfinden sie als deutlich zu langsam.

Aller technischen Ausstattung und zusätzlichen Möglichkeiten zum Trotz bleiben vorerst allerdings weiterhin Telefonanruf und SMS-Versand die beliebtesten Funktionen der Deutschen. So verschicken 81 Prozent der Befragten mit ihrem Mobiltelefon Kurzmitteilungen; 69 Prozent nutzen ihr Handy zum Telefonieren. Immerhin ein Drittel verschickt Fotos/MMS. Musik-Downloads landen, mit 15 Prozent Nutzungsanteil bereits weit abgeschlagen, auf Platz vier. Darüber hinaus gewinnt die Mobiltelefonie gegenüber dem Festnetz immer mehr an Bedeutung: Konnten sich noch im Jahr 2007 nur 17 Prozent der Kunden vorstellen, zugunsten einer mobilen Lösung völlig auf einen Festnetzanschluss zu verzichten, bejaht dies aktuell bereits ein Drittel der deutschen Verbraucher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: