Nokia vereinfacht mobile E-Mail-Nutzung

Nokia Messaging funktioniert jetzt auch mit Hotmail  07.04.2009
13:01


Nokia setzt verstärkt auf die mobile E-Mail-Nutzung von Privat- und Geschäftskunden. Aus diesem Grund werden die E-Mail-Programme Mail for Exchange und Nokia Messaging 1.1 auf aktuellen Handys des finnischen Herstellers vorinstalliert. Dadurch sollen die Kunden möglichst einfach die Möglichkeit bekommen, mit ihrem Mobiltelefon elektronische Post zu verschicken und zu empfangen.
     Mit Nokia Messaging können Endkunden Mails von bis zu zehn E-Mail-Accounts wie Yahoo!, GMX, Hotmail oder einer eigenen Domain auf dem Handy empfangen, beantworten, weiterleiten, löschen oder erstellen. Das Tool unterstützt nach Nokia-Angaben alle gängigen E-Maildienste mit POP3- und IMAP4-Konten und ermöglicht darüber hinaus die Verwaltung der jeweiligen Ordner oder eine gemeinsame Ansicht.
Neu bei Nokia Messaging 1.1 ist die Ansicht von E-Mails im HTML-Format, die erweiterte Anzahl an verfügbaren Geräten der E- und N-Serie und die Wahl zwischen 23 verschiedenen Sprachen. Auch in deutscher Sprache lässt sich die mobile E-Mail-Lösung nutzen. Während der Testphase ist Nokia Messaging 1.1 abseits der Kosten für die mobile Datenübertragung kostenlos. Später soll sich das Angebot über den Netzbetreiber oder Service-Provider buchen lassen. Preise stehen noch nicht fest.

Mail for Exchange für Vodafone-Kunden

Für Kunden mit einem Microsoft-Exchange-Konto interessant ist die kostenlose Nokia-Software Mail for Exchange, die auf dem ActiveSync-Protokoll von Microsoft basiert. Wie der Hersteller mitteilte, steht dieser Service nun auch Vodafone-Kunden zur Verfügung. Nokia sieht als Vorteil seiner für Microsoft Exchange tauglichen Endgeräte Funktionen wie die Einrichtung von E-Mail-Prioritäten oder aktive Warnungen, wenn es im Kalender zu unbeabsichtigten Terminüberschneidungen kommen sollte.
     Vodafone verkauft ab sofort die Nokia-Handys E50, E51, E60, E61, E61i, E65, E66, E71, E90, N73, E75, N85, N95, N95 8GB, N96, 6124, 6210, 5800 XpressMusic mit vorinstallierter Mail-for-Exchange-Software. Neben E-Mails werden auch Termine, Kontakte und Aufgaben zwischen dem Microsoft Exchange Server (ab Version 2003 SP2) und dem Handy synchronisiert.

Eine Besonderheit bei der Blackberry-Enterprise-Lösung für Geschäftskunden ist die zusätzliche Möglichkeit, auch Notizen drahtlos zwischen dem E-Mail-Server und dem Smartphone zu synchronisieren. Diese Funktion bietet der E-Mail-Pushdienst von Microsoft, der auch Basis für Mail for Exchange von Nokia ist, bislang nicht an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: