Der iPhone-Browser

 

Das iPhone hat das mobile Surfen populärer gemacht als je zuvor. Der vorinstallierte Browser Safari profitiert von der perfekten Anpassung an Hardware und Bedienoberfläche.

Obwohl das iPhone über ein ungewöhnlich großes Display verfügt, passen Seiten wie FOCUS Online nicht komplett auf den Bildschirm. Hier haben die Apple-Entwickler eine komfortable Lösung gefunden: Mit zweimaligem Fingertippen zoomt man die Web-Seite heran. Das funktioniert ziemlich gut: Das Programm zeigt meist exakt den gewünschten Ausschnitt an. Klappt das ausnahmsweise nicht, kann man mit zwei Fingern zielgenau bestimmte Bereiche vergrößern. Das sanfte Scrolling und die intuitive Bedienung machen den Safari derzeit zum Spitzenreiter unter den Handy-Browsern.

Der iPhone-Browser ist keine komplette Neuentwicklung, die Technik entspricht weitgehend der des Desktop-Browsers aus dem Hause Apple. Deshalb werden die meisten Web-Seiten wie am großen Bildschirm dargestellt – lediglich das Fehlen eines Flash-Plugins macht sich oft störend bemerkbar. Allerdings gibt es inzwischen viele Anbieter, die speziell angepasste Online-Angebote für das iPhone haben. Positiv: das Programm kann bis zu acht Seiten nebeneinander öffnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: