Deutsche weiterhin zögerlich beim mobilen Internet, Finanzielle Gründe hemmen das mobile Surfen

Einer Umfrage des Online-Marktforschungsinstituts Dialego zufolge surfen deutsche Mobilfunkkunden noch sehr zurückhaltend durch das mobile Internet. Obwohl 64 Prozent der Befragten ein Handy besitzen, mit dem sie im Netz unterwegs sein könnten, machen lediglich zehn Prozent von dieser Möglichkeit täglich Gebrauch. 37 Prozent nutzen das Internet überhaupt nicht mobil.

Angebot erscheint zu teuer
Den meisten Kunden, die das mobile Internet nicht nutzen, ist das Angebot schlichtweg zu teuer. 75 Prozent der Befragten gaben an, dass sie unterwegs aus finanziellen Gründen nicht surfen. Die teilweise deutlich günstiger gewordenen Datenpakete scheinen entweder noch nicht attraktiv oder noch nicht bekannt genug zu sein.

Nokia an der Spitze
Unter den Befragten, die das mobile Internet nutzen, ist in den meisten Fällen ein Nokia-Handy das Gerät der Wahl für den Zugang ins Netz: 34 Prozent der deutschen Mobil-Surfer nutzen Nokia, 20 Prozent Sony Ericsson und 9 Prozent ein iPhone von Apple. Auf Platz vier folgt mit sieben Prozent der kanadische Hersteller RIM mit seinen Blackberrys.

Surfen und E-Mail
Unter den beliebtesten Diensten finden sich vor allem die mobile E-Mail-Nutzung, das Surfen im Netz sowie die Suche nach Informationen und Nachrichten. Online-Shopping, Chat-Programme und mobilfunkbasierte Bezahldienste spielen bei den Befragten kaum eine Rolle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: