Mobile Marketing:  Ein Kanal entwickelt sich zum Medium mit vielen Möglichkeiten

Jens Grunewald
Ein Gastbeitrag von Jens Grunewald, Managing Director bei DMC Design & Media Communication in Hamburg, in der ONEtoONE-Reihe WissenKOMPAKT.

Kurz vor Weihnachten und selbst noch am Vormittag des Heiligen Abends konnten wir es wieder einmal alle live erleben: Die meisten Konsumenten drückten sich im Gedränge an die vielen Schaufens­terscheiben oder besuchten direkt die Verkaufsflächen und Beratungstresen der Firmen, die das Angebot mobiler Endgeräte in Form von Top-Preisen bereits wochenlang in ihren Werbebotschaften in den Vordergrund gestellt hatten. Von den Mobilfunknetzbetreibern, den Handelsorganisationen über die Gerätehersteller bis hin zum Kaffeeanbieter Tchibo, der mit einer Sonderproduktreihe auch in diesem Bereich eine Umsatzerhöhung anstrebt.

Ein regelrechtes Fieber entflammte: Das Handy-Fieber brach aus, und jeder Weihnachtseinkauf führte unabdingbar auch in die meist mit Sicherheitsvorkehrungen versehenen geschützten Bereiche, wo die „wertvollen, glanzvollen Stücke“ für die Liebste oder den Liebsten „anfassbar“ auf Verkaufsflächen zur Schau gestellt wurden. Und so begann erneut die Suche nach einem passenden Handy. Abgestimmt auf die jeweilige Persönlichkeit, den Geschmack für Form und Farbe und nach den Talenten und Ansprüchen des zukünftigen Nutzers im Umgang mit den technischen
Gegebenheiten.

Antworten wurden gesucht auf Fragen wie: Liegt es gut in der Hand? Ist es leicht zu bedienen? Welche Zusatz-Features sind bereits integriert oder können sonst später dazu erworben werden? Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis, und wie hoch ist der monatlich zu zahlende Tarif? Oder kann ich es auch ohne Tarif – also SIM-Lock-befreit – erwerben? Alles Fragen, die genauestens geprüft wurden, und die meisten Konsumenten verließen schließlich das Geschäft mit einer kleinen Tüte, einer fröhlichen Ausstrahlung und dem gewissen Lächeln im Gesicht.

Kein Wunder also, dass sich die Zahl von derzeit ca. 130 Millionen Mobilfunkanschlüssen in Deutschland in den vergangenen Jahren rapide entwickelt hat und auch noch weiter steigen wird – nicht zuletzt weil die Tendenz zum Zweit- oder Drittgerät schon heute vorhanden und nicht zu verleugnen ist.

Quelle:OnetoOne

Advertisements
Comments
One Response to “Mobile Marketing:  Ein Kanal entwickelt sich zum Medium mit vielen Möglichkeiten”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] This post was mentioned on Twitter by mobile mind GmbH, mobile mind GmbH. mobile mind GmbH said: Mobile Marketing:  Ein Kanal entwickelt sich zum Medium mit vielen Möglichkeiten: http://wp.me/piYf9-jv […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: